Ein einziger Zahlungsausfall verursacht Kosten von durchschnittlich 66 Euro

19. Februar 2015

ibiWie die aktuelle Studie zum Thema „Gesamtkosten von Zahlungsverfahren“ zeigt, verursacht ein einzelner Zahlungsausfall durchschnittliche Kosten in Höhe von 65,75 Euro. Hochgerechnet entsteht so, durch Zahlungsstörungen und Zahlungsausfälle, je Unternehmen ein Aufwand von durchschnittlich 5.969 Euro pro Monat.

weiterlesen…

Safer Internet Day: Sicher mit dem Smartphone einkaufen

10. Februar 2015

gt_weiss_blau_mDas Smartphone dient längst nicht mehr nur als Kommunikationsmittel, sondern spielt auch für den Onlinehandel eine zunehmende Rolle. Viele Verbraucher nutzen ihr Mobiltelefon, um im Internet einzukaufen. Damit werden Smartphones gleichzeitig zur Angriffsfläche für Hacker und Kriminelle. Passend zum Safer Internet Day gibt guenstiger.de zehn Tipps, wie sich Verbraucher beim mobilen Einkaufen am besten schützen können.

weiterlesen…

Das anstehende Verbraucherstreitbeilegungs-gesetz in Deuschland

6. Februar 2015

ODR4U-LogoIm Rahmen der Umsetzung der EU-ADR-Richtlinie 2013/11/EU in nationales Recht bis 09.07.2015 wird sich der Online-Handel mit neuen Informationspflichten befassen müssen. ODR4U stellt die wichtigsten Punkte für Online-Händler vor.

weiterlesen…

bevh Rising Star: Start-up Wettbewerb geht in die fünfte Runde

5. Februar 2015

bevhErneut vergibt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) den Start-up- und Innovationspreis bevh Rising Star. Die Preisverleihung findet am 15. April im Rahmen der Workshop-Konferenz bevh 2.015 statt.

weiterlesen…

Kaufrausch 2015: Smartphones ganz oben auf der Shoppingliste

28. Januar 2015

gt_weiss_blau_mWelche Großeinkäufe stehen bei Verbrauchern in diesem Jahr auf dem Plan? Dies wollte der Preisvergleich guenstiger.de wissen und befragt hierzu 930 Personen. Das Ergebnis: Die meisten Deutschen wollen sich ein neues Smartphone zulegen – an zweiter Stelle liegen Möbel gefolgt von Haushaltsgeräten. Laut Umfrage will die Mehrheit (29 Prozent) bis zu 1000 Euro für ihren Großeinkauf ausgeben.

weiterlesen…

Mobile Geräte revolutionieren das Einkaufen

19. Januar 2015

iw_2013_LogoBei Shoppingtouren können die Smartphones viele hilfreiche Dienste leisten: So sind 32 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer daran interessiert, ihr Gerät als Routenplaner beim Einkauf zu nutzen. 28 Prozent würden es als Einkaufsassistenten verwenden. Ebenfalls 28 Prozent können sich sogar vorstellen, in Zukunft mit ihrem Smartphone im Handel zu bezahlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine internet-repräsentative Studie des Online-Marktforschungsinstituts Fittkau & Maaß Consulting im Auftrag der Internet World Messe, für die über 7.000 deutsche Internet-Nutzer über ihr Interesse an der Nutzung ihrer mobilen Geräte beim Einkaufsbummel durch Läden, Kaufhäuser und Einkaufszentren befragt wurden.

weiterlesen…

Sparkalender 2015 – Zur richtigen Zeit einkaufen

13. Januar 2015

gt_weiss_blau_mVerbraucher können das ganze Jahr über gute Angebote im Handel finden. Um die Suche nach preiswerten Produkten zu erleichtern, hat das Vergleichsportal guenstiger.de einen Sparkalender für 2015 erstellt.

weiterlesen…

Neue EU-Mehrwertsteuervorschriften: Was müssen Online-Händler jetzt beachten?

12. Januar 2015

PPRO-logo_with-slogan_lo

In 2015 stehen für den Onlinehandel neue EU-Mehrwertsteuervorschriften an. Ralf Ohlhausenen, Chief Strategy Officer des auf internationale elektronische Bezahlprozesse spezialisierten Lösungsanbieters PPRO Group, gibt hierzu einige Praxis-Tipps.

weiterlesen…

Die fünf schwersten IT-Sicherheitslücken 2014

18. Dezember 2014

iw_2013_LogoDie Bedeutung von IT-Technik im privaten und beruflichen Leben nimmt stetig zu und damit auch die Manipulations- und Angriffsmöglichkeiten durch Cyberkriminelle. Zwar ist die Gesamtzahl der in der polizeilichen Kriminalstatistik erfassten Internet-Straftaten im Vergleich zum letzten Jahr lediglich um 467 Delikte und damit um ein Prozent angestiegen, die Experten aber gehen davon aus, dass die Dunkelziffer ums Elffache höher liegen dürfte. Allein der erfasste Schaden belief sich in 2013 auf 42,6 Mio. Euro in Deutschland. Auch der E-Commerce ist in seinem Erfolg eng mit dem Thema IT-Sicherheit verknüpft. Sind es doch gerade die sensiblen Daten wie Benutzerkonten oder Bankdaten, auf die es die Internet-Betrüger abgesehen haben. Die Internet World Messe hat im Rückblick die fünf schwerwiegendsten IT-Sicherheitslücken aus dem Jahr 2014 zusammengestellt und gibt Tipps, diese auszuschalten.

weiterlesen…

Studie: Deutsche wünschen sich Technik zu Weihnachten

2. Dezember 2014

gt_weiss_blau_mUnterhaltungselektronik steht in diesem Jahr ganz oben auf dem Wunschzettel der Deutschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Preisvergleichs guenstiger.de. Mit über 54 Prozent der Stimmen befinden sich die Elektrogeräte auf dem ersten Rang. Platz zwei geht mit 23 Prozent an Gutscheine. Begehrt sind außerdem Bücher (18 Prozent), Musik und Filme (17 Prozent) sowie Parfüm (16 Prozent).

weiterlesen…